2. Sieg für 2. Mannschaft

Im heutigen Spiel der Bezirksliga fuhren wir zum Lokalderby nach Deidesheim. Lange her, dass wir uns duelliert haben. Nach freundschaftlicher Begrüßung ging es an die Bretter. Da Michael Schmachtenberg kurzfristig ausfiel, hatten wir mit Christian Herberger an Brett 8 einen Ersatzmann dabei. Wolfgang Gaab spielte nach 2,5 Jahren heute sein Comeback an Brett 1. Nach 3 Stunden musste sich Herberger seinem Gegner beugen, keine Schande, wenn man bedenkt, dass Schachfreund Bergner fast 500 Punkte mehr aufweist. Christian spielte eine gute Partie, mit etwas mehr Mut wäre vielleicht mehr drin gewesen. Mein Gegner ließ sich an Brett 6 etwas zu viel Zeit, so dass er nach 22 Zügen (in ziemlich kaputter Stellung) auf Zeit verlor. Sehr stark spielte Dietmar von Beginn an und drückte seinen Gegner Dieter Bayer hinten rein, der Punkt zum 2:1 war eingetütet. Mein Nachbar Gerhard Landeck zog nach und überspielte seinen Gegner Bergner (der Bruder von Brett 8). Dieser wollte aber partout nicht aufgeben, so dass Gerhard ihm das Matt zeigen musste. Deidesheim verkürzte durch Peter Leibfried noch einmal auf 2:3. Herbert bot ihm in ausgeglichener Stellung Remis, die Ablehnung erfolgte nur aufgrund der Brettstände. Michael Stahl konnte dann wieder den alten Abstand herstellen, somit war schon mal ein Unentschieden sicher. Josef Lennartz machte es durch seinen Sieg gegen Gerhard Wahl noch einmal spannend, die letzte Stunde gehörte unserem Comeback-Mann Gaab. In typischer Knäggi-Manier massierte er die Königsstellung seines Gegners von Beginn an. Joachim Hiller ist aber auch als guter Verteidiger bekannt. Am Ende ein überzeugender Sieg, einen Zug vor dem Matt gab Hiller auf, und wir hatten einen schönen 5:3 Sieg in der Tasche. Die Erwartung vor der Partie lag bei 4,6 für Deidesheim, somit volle Zufriedenheit bei unserem Team.



Weiter geht es für uns am 28.10. mit dem Spiel in Haßloch.



Gruß Dirk

Seitenkopf