2. Mannschaft: Erstes Spiel in der 2. Pfalzliga Ost

Unsere heutige Auftaktpartie führte uns zur favorisierten TSG Mutterstadt. Im Schnitt hatten wir ca. 200 DWZ Punkte weniger aufzuweisen. Der erste Punkt für uns kam aber schon nach 2 gespielten Stunden: An Brett 4 gelang es Michael Stahl Günter Haags Dame zu erobern und den überraschenden Sieg zu holen. Und das mit Schwarz. Leider ging kurze Zeit später Gerhard Landecks Dame verloren: 1:1. Reha Faud an Brett 1 holte sich nach ausgeglichenem Spiel gegen Michael Schmachtenberg an Brett 1 eine Qualität und einen Bauern und brachte Mutterstadt in Führung. Als nächstes war unser Neuzugang Christian Sigl an der Reihe. Sein Angriff war etwas zu optimistisch, sein Gegner hatte plötzlich 6 gegen 2 Bauern bei noch recht vollem Brett. Christian entdeckte aber doch noch eine Möglichkeit die Partie durch ein Dauerschach zum Remis zu führen. Dann schlug Herberts Stunde. An Brett 3 nach DWZ weit unterlegen schaffte er es mit Schwarz Schachfreund Kohlbruch zu besiegen, somit 2,5:2,5. Leider vergeigte ich gegen Ivo Edel mein Bauernendspiel mit Springer und Minusbauer gegen Läufer durch einen Fehler im 40. Zug. Unser Ersatzmann Manuel kämpfte in einer geschlossenen Bauernstellung mit je einem Läufer, musste am Ende aber seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Noch weitere 1,5 Stunden wurde am letzten Brett des Tages gekämpft. In einer sizilianischen Partie konnte sich Dietmar gegen Maximilian Glöckler aus der Umklammerung und dem Druck auf seinen rückständigen Bauern befreien, bekam eine Qualität und zeigte seine Endspielstärke. Kurz vor dem Matt gab der Gegner auf. Fazit: Ein guter Einstand in der neuen Liga, ein Unentschieden wäre drin gewesen.

Seitenkopf